6.7.2024 | 21.30 Gambian Music Night mit Jalimansa und Balla Ranks

Zusammen mit dem Verein Nyodema, der die gambianische Community in Heidelberg vernetzt, sind alle eingeladen sich in die Musikwelt des kleinen westafrikanischen Lands entführen zu lassen. Eröffnet wird der Abend mit Jalimansa Susso, der als Meisterspieler der westafrikanischen Cora (westafrikanische Harfe)gilt. . Im frühen Alter von sieben Jahren erlernt Jalimansa die Kora und war bereits mit zwölf Jahren ein guter und ambitionierter Koraspieler. Er hat ein großes Repertoire an eigenen Kompositionen, seine Texte sind sozial und religiös geprägt. Mit seiner Spielweise und seinem Gesang kommt Freude, Leichtigkeit und die Lust sich zu bewegen und mitzutanzen auf.

Kraftvoll ist auch der zweite Künstler, Bala Ranks, ebenfalls aus Gambia, der mit Reggae und Manding Musik den breiten Bogen der gambianischen Musikwelt umspannt.

Eintritt: 18 Euro, VVK 15 Euro +VVK

Veranstalter: Nyodema e.V. , Eine-Welt-Zentrum & Karlstorbahnhof

So 7.7.2024 | Afro Kunda

Afro-Kunda vereinen in ihrem Album „Adouna“ (Wolof für das Leben) akustischen Gitarrensound mit melodischem Bass und mitreißenden Afro-Grooves. Die weitgehend akustische Musik von Afro-Kunda ist geprägt von der charismatischen Stimme von Fallou Sy, dem Klang von akustischen Gitarren, melodisch gespieltem Bass und afrikanischen Grooves. Fallou ist zudem ein Meister der afrikanischen Fulani-Flöte und der Djembe, mit denen er musikalische Glanzpunkte setzt. Die Eigenkompositionen sind in den musikalischen Traditionen seiner senegalesischen Heimat verwurzelt. Gleichzeitig lassen sie aber die Begegnung mit europäischen Einflüssen zu, um neue Blüten zu treiben.

Sa 6.7.24 | Tribubu

Das Wortschöpfung Tribubu kommt aus dem spanischen. Die Liebe zur Musik ist der Grund, warum Tribubu geboren wurde, jetzt ist es eine Philosophie der Vereinigung, Freiheit und einer Familie ohne Grenzen. Die Musik hat diese vier Freunde zusammengeführt: Brahima Diabate (Elfenbeinküste), Dani Torres (Spanien), Lucas Bárcena (Spanien/England) und Victor Tugores (Spanien). Diese Liebe zeigt sich in ihrem scheinbar mühelosen Spiel und der grossen Freude, die sofort auf das Publikum übergreift.

Lucas Barcena - Guitar + Vocals
Dani Tores - Perkussion + Vocals
Brahima Diabate - Balafon und Djembe
Victor Tugores - Bass

Sa 6.7. / So 7.7.2024 Afrikamarkt in HD

Konzerte | VorträgeKino| Akteure

Wieder ein Afrikamarkt, an der neuer Location vor dem neuen Karlstorbahnhof. Den Schwerpunkt des Marktes bildet dabei das Kunsthandwerk und die Infostände der Vereine. Neben hochwertigen Schnitzereien und Kunstobjekten findet man dort Stoffe, Schmuck, Musikinstrumente, Kleider und Lebensmittel. Aber auch kulinarisch findet sich vielleicht bisher Unbekanntes. Couscous und Kochbanane sind längst bekannt, doch wer hat schon mal Akara, Suya, Dundun, Bissap, Imboga, Lengalenga oder Igishue probiert? Auf dem afrikanischen Markt gibt es viele kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken. Auf der Open-Air Bühne begleiten die Live-Acts Zayan & Friends, Domou Afrika, Tribubu und viele weitere das bunte Treiben auf dem Markt.

Das vollständige und ergänzte Programm für 2024 hier in Kürze. Schauen Sie wieder

 

Samstag 6.7.2024 | Marlene Dietrich Platz 11-22 Uhr

11 Uhr Marktbeginn

Ablaye Kuyateh – Kora Musik zum Träumen
Ablaye Kuyateh stammt von westafrikanischen Griotfamilien (das sind die traditionellen Musiker Afrikas) aus Gambia, Senegal und Mali ab. Gespielt wird auf einer Kora die aus einem kuhfellbespannten Kalebassenkorpus besteht, auf dem ein Steg senkrecht aufgestellt ist.



Sunucraft
Sunucraft spielt traditionelle Rhythmen aus Westafrika und begeistert mit einer eindrucksvollen Performance. Mit seinen lebendigen, afrikanischen Klängen und faszinierenden Djembe-Soli
lässt SUNUCRAFT RHYTHM sein Publikum auf keinen Fall stillstehen. Zur Band Sunucraft existiert ein gleichnamiger gemeinnütziger Verein, gegründet in Heidelberg.

17 Uhr Tribubu
Das Wortschöpfung Tribubu kommt aus dem spanischen. Die Liebe zur Musik ist der Grund, warum Tribubu geboren wurde, jetzt ist es eine Philosophie der Vereinigung, Freiheit und einer Familie ohne Grenzen. Die Musik hat diese vier Freunde zusammengeführt: Brahima Diabate (Elfenbeinküste), Dani Torres (Spanien), Lucas Bárcena (Spanien/England) und Victor Tugores (Spanien). Diese Liebe zeigt sich in ihrem scheinbar mühelosen Spiel und der grossen Freude, die sofort auf das Publikum übergreift.


Ablaye Kuyateh – Kora Musik zum Träumen
Ablaye Kuyateh stammt von westafrikanischen Griotfamilien (das sind die traditionellen Musiker Afrikas) aus Gambia, Senegal und Mali ab. Gespielt wird auf einer Kora die aus einem kuhfellbespannten Kalebassenkorpus besteht, auf dem ein Steg senkrecht aufgestellt ist.


22 Uhr Marktende Samstags



Sonntag 7.7.2024 | Marlene Dietrich Platz 10-19 Uhr

10 Uhr Marktbeginn

13 Uhr Ablaye Kuyateh – Kora Musik zum Träumen
Ablaye Kuyateh stammt von westafrikanischen Griotfamilien (das sind die traditionellen Musiker Afrikas) aus Gambia, Senegal und Mali ab. Gespielt wird auf einer Kora die aus einem kuhfellbespannten Kalebassenkorpus besteht, auf dem ein Steg senkrecht aufgestellt ist.



14 Uhr Sunucraft
Sunucraft spielt traditionelle Rhythmen aus Westafrika und begeistert mit einer eindrucksvollen Performance. Mit seinen lebendigen, afrikanischen Klängen und faszinierenden Djembe-Soli
lässt SUNUCRAFT RHYTHM sein Publikum auf keinen Fall stillstehen. Zur Band Sunucraft existiert ein gleichnamiger gemeinnütziger Verein, gegründet in Heidelberg.

15 Uhr Imbongi Chor
Der Heidelberger Afrikachor Imbongi-Voices for Africa besteht aus einer bunt gemischten Gruppe leidenschaftlicher Sängerinnen und Sänger aus dem Verein Voices for Africa e.V.

16 Uhr Afro Kunda
Afro-Kunda vereinen in ihrem Album „Adouna“ (Wolof für das Leben) akustischen Gitarrensound mit melodischem Bass und mitreißenden Afro-Grooves. Die weitgehend akustische Musik von Afro-Kunda ist geprägt von der charismatischen Stimme von Fallou Sy, dem Klang von akustischen Gitarren, melodisch gespieltem Bass und afrikanischen Grooves. Fallou ist zudem ein Meister der afrikanischen Fulani-Flöte und der Djembe, mit denen er musikalische Glanzpunkte setzt.

19 Uhr Marktende

 

 

 

 

Über uns

Die Afrikatage sind ein Kooperationsprojekt von Eine-Welt-Zentrum Heidelberg und Eine-Welt-Forum Mannheim in Kooperation mit vielen weiteren Vereinen und Organisationen


Afrikatage.de

Willy-Brandt-Platz 5, DE-69115 Heidelberg
+49 6221-6527550 Büro Heidelberg
+49 0621-1814562 Büro Mannheim

info@afrikatage.de  | www.afrikatage.de


Please feel free to contact us!

Kooperationspartner der Afrikatage

An den Afrikatagen Beteiligen sich eine Vielzahl von Vereinen, Initiativen und Organisationen. Untenstehend finden Sie eine Auswahl an beteiligen Vereinen.

Besonderer Dank für die besondere Unterstützung der Afrikatage: Kulturamt der Stadt Heidelberg